Suche
  • Redaktion

Ostern? – war schon!

Ein Dialog von Bodo Meier



Lasst uns davon erzählen!

Frei nach 1. Petrus 1


Ein Zwiegespräch

Ostern? – war schon!

  • Hat keiner gemerkt – wegen Corona und so!

Aber Ostern: Das muss doch einer gemerkt haben.

  • Ja schon! In den Nachrichten hieß es immer: „nach Ostern entscheiden wir, wie es weiter geht!“

Wie es weiter geht? Ist doch schon entschieden!

  • Echt? Ich hab nix mitgekriegt. Soll doch erst mal so weiter gehen – der shut down, der lock down.

Ach, shut up! Zu Ostern gibt es keinen lock down, Ostern schließt auf.

  • Also, dieses Jahr Ostern war noch alles zu!

Nee, das Grab war offen! Und leer!

  • Wenn‘s nur so wär. Viele Gräber werden dieser Tage ausgehoben – viele werden nicht leer bleiben.

Nicht bleiben! Werden!

  • Ich bleib dabei. Das Schlimmste steht uns noch bevor.

Ich werde dir erzählen: Das Beste kommt noch.

  • Was soll da noch kommen? Was soll noch werden?

„Dann werdet ihr euch freuen, die ihr jetzt eine kleine Zeit, wenn es sein soll, traurig seid.“

  • Sicher sind wir jetzt traurig: Menschen sind krank, Menschen sterben, Menschen sind einsam, Menschen wissen nicht mehr, wie es weiter gehen soll.

Aber Ostern war doch schon: „Ihr werdet euch freuen mit unaussprechlicher und herrlicher Freude!“

  • Ostern? Hat keiner gemerkt – wegen Corona und so. Soll erst mal alles so weiter gehen.

Nichts wird so weiter gehen!

  • Lange darf es wirklich nicht so weiter gehen. Die leeren Straßen. Die Last für die Familien. Der Schaden für die Wirtschaft.

Es durfte schon lange nicht mehr so weiter gehen. Alle Straßen übervoll. Familien im Dauerstress zwischen Beruf und Kind. Alles unter das Gebot der Wirtschaft und des Wachstums. Sorge und Last und Anspruch und Ansehen! Das war uns unsre ganze Welt. Da sollte, da durfte sich nichts ändern, damit Mächtige mächtig und Reiche reich blieben.

  • Und was wird sich daran ändern?

Na, Ostern!

  • Is doch vorbei, sagst du.

War schon, sagte ich. Und wird werden, hoffe ich.

  • Was wird?

Wir werden uns freuen! Dass nichts bleiben wird, wie es ist.

  • Ja, ja, ich hab‘s gehört: Dass sogar die Gräber offen stehen.

Nein, nicht die Gräber: Das Leben wird uns offen stehen. Weil kein Grabstein mehr vom Tod erzählt. Aber unsre Freude wird vom Leben erzählen.

  • [leiser Seufzer:] Ach ja! Wenn wir nur erst wieder so leben könnten wie früher!

[lauter Seufzer:] Ach nein! Wenn wir nur so leben könnten, wie es uns Ostern erzählt!

  • Ostern? war schon!

Gott sei Dank! Dann können wir endlich anfangen, davon zu erzählen:


Was ist, wird nicht so bleiben

Was uns am Leben hindert, wird weg gerollt

Was alt war, wird neu

Was nicht zu ändern ist, wird neu geschaffen

Was uns traurig macht, wird in Freude verwandelt

Was unser Leben bedroht, wird selbst vom Tod verschlungen

Ostern? Wird schon!

Leben? Ist schon!

Tod? Schon gestorben!

Freude? Schon auf den Lippen.

Ostern: schon entschieden - für das Leben!


© 2020 Evangelische Kirchengemeinde Herscheid