Suche
  • Redaktion

Keinen Plan...

Ein Gedanke von Jutta Georg.



So kommt es uns manchmal vor in diesen Wochen. Aber es geht im Leben nicht immer gradlinig. Umwege, neu die Position bestimmen, Sackgassen und Wege, von denen wir noch nicht wissen, wo sie hinführen. So können wir auch unseren Lebensweg verstehen.


Junge Menschen hatten Zukunftspläne, ein Jahr Auslandsaufenthalt, dann ein Studium, oder sich auf einer Ausbildungsmesse orientieren, um die richtige Berufsausbildung zu finden, alles gestrichen. Andere mussten ihr soziales Jahr abbrechen und trauern einer tollen Zeit hinterher. Wir hören von Menschen, die gerade ein Geschäft aufgemacht haben und nun vor dem Nichts stehen. Da ist die Frage erlaubt, wie soll das weitergehen? Hat Gott auch keinen Plan für mich?

Doch! Er weiß, was er tut. Gott hat mir das Leben geschenkt und er will es auch zur Entfaltung bringen. Er will, dass ich das finde, was mich ausfüllt und zufrieden macht. Das kann ganz anders sein, als ich es mir vorgestellt habe, aber es ist das, worin ich meine Gaben entwickeln kann. In meinem Leben lief vieles anders als geplant. Es war kein Weg auf Schienen, der geradewegs zum Ziel führt.


Manchmal war der nächste Schritt ganz klar und es lief alles total gut. Aber manchmal musste ich auch Entscheidungen treffen, ohne das nächste Ziel zu kennen. Es ging ins Ungewisse, aber eines wusste ich immer: Gott geht mit.


Sein Versprechen aus Psalm 32,8 "Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten", gilt heute genauso. Gott öffnet Türen, die wir jetzt noch nicht erkennen. Bleiben wir im „Blickkontakt“ mit ihm, damit er uns nach seinem Plan führen kann.


© 2020 Evangelische Kirchengemeinde Herscheid