Suche
  • Redaktion

Kein Leben auf der rosaroten Wolke – aber eingeladen zu vertrauen

Ein Gedanke von Ruth Rabenschlag.



Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen.

(Römer 8,26)


Dieser Bibelvers war der Konfirmationsspruch meiner Mutter. Er hing bis zu ihrem Tod stets über ihrem Bett und hat sie in guten und auch schweren Zeiten stets durch ihr Leben begleitet. Er war ihr so wichtig, dass sie meinem Bruder und mir diesen Spruch sogar in ihrem Testament als Lebensleitlinie mit auf den Weg gegeben hat.


In den letzten Wochen hat mich dieser Vers immer wieder bewegt. Er klingt zunächst in Zeiten von Corona fast provokativ. Er kann aber auch bewirken, über unser bisheriges Leben einmal nachzudenken und gewisse festgefahrene Gewohnheiten zu überprüfen und anders einzuordnen.


Gott hat uns kein Leben auf einer rosaroten Wolke versprochen, und wir werden es immer wieder mit schweren und unerträglichen Lebensphasen zu tun bekommen. Aber gerade in solchen Zeiten dürfen wir doch wissen, dass Gott auch unsere schweren Situationen nicht verborgen bleiben und darauf vertrauen, dass er uns gerade dann spürbar nahe ist.


Dass Sie diese Nähe Gottes auch in Zeiten von Corona erfahren und der Vers:

"Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen"

auch für Sie wichtig wird und Ihnen für die nächste Zeit Mut macht, das wünsche ich Ihnen von Herzen!


© 2020 Evangelische Kirchengemeinde Herscheid